Colon
bäuerlicher Grundbesitzer. Kolon wurde jeder Besitzer eines Kolonates, eines zur Zahlung der Kontribution verpflichteten Hofes oder einer Stätte, unabhängig von dessen Größe. Der Begriff wurde im 18. Jhd gebräuchlich; die Kolone wurden nach dem Umfang und Ertrag ihres Gutes in Besitzerklassen eingeteilt: die spanndienstpflichtigen Vollmeier (Vollspänner) und Halbmeier ( Halbspänner), sowie die handdienstpflichtigen Großkötter, Mittelkötter, Kleinkötter, Hoppenplöcker und Straßenkötter.
Quelle: Herbert Penke.